Kick in Iran

Sara Khoshjamal hat geschafft, was bisher noch keiner anderen Frau vor ihr gelungen ist. Die 20-jährige ist die erste Sportlerin aus dem Iran, die sich jemals in der Geschichte des iranischen Frauensports für die Olympischen Spiele qualifizieren konnte. Ihre Disziplin ist Taekwondo.

Ein großer persönlicher Erfolg für die junge Muslima und ihre Trainerin Maryam Azarmehr. Aber auch ein wichtiger Schritt für alle Frauen, die im Iran für Gleichberechtigung und mehr Freiheit kämpfen.

KICK IN IRAN begleitet Sara und ihre Trainerin über einen Zeitraum von neun Monaten auf ihrem steinigen Weg zur Olympiade 2008 in Peking.

Im Mittelpunkt steht dabei der unerschütterliche Glaube der jungen Frau an sich selbst; der Wunsch „es zu schaffen“, trotz erschwerender religiöser Bekleidungsvorschriften und dem Druck der iranischen Gesellschaft, die von Frauen in ihrem Alter eher die Suche nach einem geeigneten Ehemann als eine Sportlerkarriere erwartet. Ein Film über Selbstbestimmung und den Wunsch nach Veränderung.

Gefördert mit Mitteln des FilmFernsehFonds Bayern, der Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein und der Filmstiftung NRW

Awards:
Gerd Ruge Award 2005
Special Mention UNICEF Competition, BAFICI FILM FESTIVAL 2011
Special Mention Feature Length Documentary, WARSAW FILM FESTIVAL 2010
Nominiert für den Phoenix Dokumentarfilmpreis 2010

Titel: KICK IN IRAN
Genre: Dokumentarfilm

Kategorie: Dokumentarfilm
Produktionsjahr: 2009

Regie: Fatima Abdollahyan
Autor: Fatima Abdollahyan

Produzent:  Mohammad Farokhmanesh, Frank Geiger, Armin Hofmann
Co-Produzent: BR, WDR

Produktion: brave new work film productions
Sprache: Persian

Format: HD

Länge: 82 Min

Festivals:
Sundance Film Festival 2010, Park City (USA)
Visions du Réel 2010, Festival International de Cinema, Nyon (Schweiz)
True/False Film Fest 2010, Columbia (USA)
Filmfest München 2010 (Deutschland)
Sguardi Altrove Film Festival 2011, Mailand (Italien)
Filmfestival Türkei/Deutschland 2011, Nürnberg (Deutschland)
Belgrade Documentary and Short Film Festival 2011 (Serbien)
Internationales Filmwochenende Würzburg 2011 (Deutschland)
Warsaw Film Festival 2010 (Polen)
Mumbai Film Festival 2010 (Indien)
Exground Filmfest 2010, Wiesbaden (Deutschland)
TERRE DES FEMMES Festival 2010, Tübingen (Deutschland)
SCENECS 2010 (Niederlande)

Dallas International Film Festival 2010 (USA)
Aljazeera International Documentary Film Festival 2010, Doha (Katar)
INT IMAGES FF FOR WOMEN 2010, Harare (Simbabwe)
BIG WATER Festival 2010, Ashland, Wisconsin (USA)
OPEN EYES Internationales Filmfestival der Menschenrechte 2010, Nürnberg (Deutschland)
CINE//B Film Festival 2010 (Chile)
WT OS IFF 2010 (Norwegen)
CORONA Cork Film Fest 2010 (Irland)
Chennai International Film Festival 2010 (CIFF) (Indien)
DOC EST DOCUMENTARY FILM FESTIVAL, Iasi (Rumänien)
BAFICI 2011, Buenos Aires (Argentinien)
GDANKS DOC FILM FESTIVAL 2011 (Polen)
LEVANTE INTERNATIONAL FF 2011 (Italien)

© 2016 brave new work GmbH. Alle Rechte vorbehalten.

DIRECTED BYlorem vestibulum
WRITTEN BYFusce pulvina & Nam cursus

FILMSTUDIONAME PRESENTSAN Fusce suscipit PRODUCTIONA laoreet a PICTURE lobortis neque CASTINGBY risus vulputate COSTUMESBY enim leo PRODUCTIONDESIGNER libero tortor DIRECTOROFPHOTOGRAPHY gravida tellus MUSICBY endrerit sagittis EDITEDBY Maecenas dictum EXECUTIVEPRODUCER tincidunt lobortis PRODUCEDBY Cras pellente STORYBY vitae pelle SCREENPLAYBY Duis accumsan WRITERDIRECTEDBY Nam purus