MOHAMMAD FAROKHMANESH

Produzent/Regisseur

Mohammad Farokhmanesh ist Produzent, Regisseur und Autor. Als Produzent wirkte er bei über 20 Spiel- und Dokumentarfilmen mit, die auf nationalen und internationalen Festivals präsentiert und ausgezeichnet wurden. Er ist Mitgründer und Geschäftsführer von brave new work und Red Parrot Studios. Als Produzent realisierte er u.a. TEHERAN TABU, welches seine Premiere 2017 auf dem Filmfestival in Cannes feierte.

Bereits während seines Filmstudiums an der Hochschule für Bildende Künste Hamburg (1995-2001) hat Mohammad Farokhmanesh erste Kurzfilme gedreht. 2009 folgte sein Langfilmdebüt als Regisseur mit dem Dokumentarfilm REICH DES BÖSEN, der im Wettbewerb des IDFA gezeigt und mit dem Gerd-Ruge-Preis der Filmstiftung NRW ausgezeichnet wurde. Sein Dokumentarfilm KLEINE GERMANEN, bei dem er zusammen mit Frank Geiger Regie führte, wurde 2019 für den Deutschen Filmpreis vorausgewählt.

FRANK GEIGER

Produzent/Regisseur

Frank Geiger hat als Produzent, Regisseur und Editor mehr als 20 Filmproduktionen realisiert, darunter Spielfilme, Dokumentarfilme und Animationsfilme, die auf Filmfestivals weltweit gezeigt und ausgezeichnet wurden. Sein teilweise animierter Dokumentarfilm KLEINE GERMANEN, den er zusammen mit Mohammad Farokhmanesh gedreht hat, ist 2019 für den Deutschen Filmpreis vorausgewählt worden. Gemeinsam mit Ali Samadi Ahadi ist er Geschäftsführer und Produzent der Little Dream Entertainment GmbH. Als Editor war er u.a. bei KLEINE GERMANEN (Regie: Mohammad Farokhmanesh, Frank Geiger) und TEHERAN TABU (Regie: Ali Soozandeh; Premiere 2017 auf dem Festival von Cannes) tätig. Für 45 MINUTEN BIS RAMALLAH (Regie: Ali Samadi Ahadi) kam er als Editor auf die Longlist des Deutschen Filmpreis.

Erste Kurzfilme hat Frank Geiger bereits im Verlauf seines Studiums der Theaterwissenschaft an der LMU-München (1995-1998) realisiert. Von 1996 bis 2000 war er freischaffender Producer von Werbefilmen. 1998 bis 2000 arbeitete er als Drehbuchlektor und Dramaturg und absolvierte 2003 das europäische EAVE Fortbildungsprogramm für Filmproduzenten Als Autor des Dokumentarfilms REICH DES BÖSEN, bei dem er auch als Editor tätig war, erhielt er 2004 den Gerd-Ruge-Preis der Film- und Medienstiftung NRW.

ARMIN HOFMANN

Produzent/Development

Armin Hofmann ist seit 1999 als Produzent und Autor tätig und war bislang an der Produktion von über 20 Spiel- und Dokumentarfilmen beteiligt, die auf nationalen und internationalen Festivals gezeigt wurden. Armin Hofmann ist Mitgründer der Produktionsfirmen brave new work und Little Dream Entertainment und dort in erster Linie für die Entwicklung neuer Stoffe tätig. Der teilweise animierte Dokumentarfilm KLEINE GERMANEN, bei dem er als Autor mitwirkte, kam 2019 in die Vorauswahl für den Deutschen Filmpreis.

Nach einer Ausbildung zum Fotografen (1990-1993), studierte Armin Hofmann Theaterwissenschaften, Englisch und Kunstgeschichte in München und Hamburg. In der Zeit von 1993-1998 realisierte er zusammen mit Frank Geiger und Mohammad Farokhmanesh erste Kurzfilme als Autor und Produzent und war als dramaturgischer Berater tätig.

KATHARINA HOPPE

Project Management

 

HAMBURG

Eimsbütteler Str. 63, 22769 Hamburg
Tel. +49 (0)40 – 48 40 19 00

KÖLN

Am Justizzentrum 5a, 50939 Köln
Tel. +49 (0) 221-16 870 393

mail@bravenewwork.de

Kontaktformular